Jeden Sonntag - ein neues Gedicht





Zitat:



"Beginn eines Flirts

Mich reizt ein scheuer Blick
weit mehr als lockres Starren;
ich geb ihn gern zurück
mit zaghaftem Beharren.

Wenn auch die Geste stimmt,
ein Lächeln zart, ein Nicken,
das mir den Zweifel nimmt,
dann lass ich mich entrücken.

Nun wachsam wie ich bin,
so kann der Flirt beginnen;
ich hab nur einen Sinn,
dich sorgsam zu gewinnen."

Hans Chisenus (2008)


Das Lyrikportal zählt 123.264 Leserzugriffe.

Siehe unten!



 

         Dein erster Kuss

 

         Du hast mich zart geküsst,

hast eingehaucht in mich

ein engelhaft Gelüst,

entflammt tief inniglich.

 

Wie habe ich gefühlt,

dass ich dir nah‘ sein müsst!

Im Kopf hab‘ ich gewühlt,

was ich von Liebe wüsst‘.

 

Wenn ich nicht staunen müsst‘,

wie scheu dein Herz sich gibt,

hätt‘ ich dich nachgeküsst

als eine, die mich liebt.

 

Wenn ich  nicht seufzen müsst‘,

beseelt, dass es dich gibt,

hätt‘ ich dich gern geküsst

als einer, der dich liebt.“

 

Hans Chisenus

 

1986 – erstveröffentlicht.

464. Wochenendgedicht, eingestellt am 12. Juli 2020

 

 




An meine Leserinnen und Leser!

Der kostenlose Zutritt zu meiner Website www.lyrikportal.at oder www.lyrikportal.com bleibt als beständiger Dienst an Literatur und Sprache erhalten.

Die jeweils im laufenden Jahrgang gesammelten Gedichte werden im nachfolgenden Frühjahr in Buchform herausgegeben.

Eventuelle Anfragen, Anregungen oder Kommentare zu einzelnen Gedichten richten Sie bitte an meine E-Mail-Adresse: hans.chisenus@aon.at

Wenn Sie wollen, empfehlen Sie das Lyrikportal weiter. Ohne jede öffentliche Werbung hat es die Schwelle von 27 000 Zugriffen überschritten.

Muße und Liebe zur Literatur wünscht Ihnen, Ihr Gebhard J. Kiechl