Jeden Sonntag - ein neues Gedicht





Zitat:

"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt
mit immer neuer und zunehmender
Bewunderung und Ehrfurcht,
je öfter und anhaltender sich
das Nachdenken damit beschäftigt:
der bestirnte Himmel über mir
und das moralische Gesetz in mir."

Immanuel Kant aus "Kritik der praktischen Vernunft".

Das Lyrikportal zählt 67.807 Leserzugriffe.





      Der gestundete Weg

 

Wo Kant denselben Weg abging

gedanklich streng methodisch,

sein Blick nie jene Frau einfing,

die säumend stand – und modisch.

 

Die wartete auf andres Glück

dem Zufall hingegeben;

er aber schaute nie zurück,

er dachte aller Leben.

 

Die Haltung grad, die Schritte lang,

die Miene philosophisch;

die Frau ein leichtes Liedchen sang,

sie nickte philanthropisch.

 

Sie trafen sich zu gleicher Stund‘,

er eilte stets vorüber;

sie schminkte lächelnd ihren Mund

und sah den Himmel drüber.

 

Hans Chisenus

 

2004 – erstveröffentlicht.

399. Wochenendgedicht, eingestellt am 20.Jänner 2019

 




An meine Leserinnen und Leser!

Der kostenlose Zutritt zu meiner Website www.lyrikportal.at oder www.lyrikportal.com bleibt als beständiger Dienst an Literatur und Sprache erhalten.

Die jeweils im laufenden Jahrgang gesammelten Gedichte werden im nachfolgenden Frühjahr in Buchform herausgegeben.

Eventuelle Anfragen, Anregungen oder Kommentare zu einzelnen Gedichten richten Sie bitte an meine E-Mail-Adresse: hans.chisenus@aon.at

Wenn Sie wollen, empfehlen Sie das Lyrikportal weiter. Ohne jede öffentliche Werbung hat es die Schwelle von 27 000 Zugriffen überschritten.

Muße und Liebe zur Literatur wünscht Ihnen, Ihr Gebhard J. Kiechl